Meilensteine

  • Die Bayerische Staatsregierung fasst im Mai 2017 den wegweisenden Beschluss, in Nürnberg eine neue Universität mit rund 6.000 neuen Studienplätzen im Endausbau zu schaffen.

    Mit der Erstellung des Konzepts wird eine hochkarätig besetzte Strukturkommission unter dem Vorsitz des damaligen Präsidenten der Technischen Universität München, Herrn Professor Dr. Wolfgang A. Herrmann, beauftragt.

  • Im Oktober 2018 übermittelt die Bayerische Staatsregierung das von der Strukturkommission erarbeitete „Konzept zur Gründung der Technischen Universität Nürnberg“ dem Wissenschaftsrat zur Begutachtung.

    Der Freistaat Bayern erwirbt im Nürnberger Süden an der Brunecker Straße ein 37,5 Hektar großes Areal. Hier soll die neue Campus-Universität in direkter urbaner Umgebung entstehen.

  • 2019 beginnen die Planungen für die städtebauliche Struktur und das erste Gebäude für das Areal der Brunecker Straße. Zeitgleich starten die Arbeiten zur Vorbereitung des Grundstücks sowie der artenschutzrechtlichen Vorabmaßnahmen und die Erschließungsarbeiten.

  • Mit der positiven Bewertung des Konzepts Anfang 2020 durch den Wissenschaftsrat wird der Startschuss für die vertiefte operative Umsetzung gegeben. Seitdem schreitet die Realisierung mit großen Schritten voran.

    Die Stadt Nürnberg und der Freistaat Bayern unterzeichnen im März 2020 eine Gemeinsame Erklärung, in der Eckpunkte für den abzuschließenden städtebaulichen Vertrag vereinbart werden.

    Im Dezember 2020 verabschiedet der Bayerische Landtag das „Gesetz zur Errichtung der Technischen Universität Nürnberg“ und macht damit den Weg frei für die Errichtung der neuen Universität zum 1. Januar 2021. Zum Start tritt auch die Aufbau-Verordnung in Kraft, die den rechtlichen Rahmen für die ersten Jahre vorgibt.

  • Am 1. Januar 2021 wird die zehnte staatliche Universität in Bayern formell errichtet. Dr. Markus Zanner wird zum Kanzler ernannt.

    Am 1. März 2021 tritt Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Jürgen Prömel das Amt des Gründungspräsidenten an.

    Im April 2021 steht der Siegerentwurf für die Struktur- und Rahmenplanung steht fest. Die Entscheidung fällt auf das Team von Ferdinand Heide Architekten/TOPOS.

    Am 27. August findet der feierliche erste Spatenstich am Baugebiet in der Brunecker Straße statt.